Fastenwochen

Möchten Sie in Ihrem Alltag innehalten und durch neue Erfahrungen den Blick auf Ihr Leben und Ihren Körper verändern? Der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung ermöglicht neue Erfahrungen mit dem eigenen Körper aber auch mit der eigenen Spiritualität und dem Leben an sich. Heutzutage auf die traditionelle Fastenzeit vor Ostern beschränkt, wurde in vergangenen Zeiten auch sonst im Jahresverlauf gefastet, beispielsweise vor Weihnachten.

Gesundheitlich gesehen hat ein Nahrungsverzicht während einiger Tage keine nachteiligen Auswirkungen – immer vorausgesetzt, man befindet sich in einer guten allgemeinen Verfassung und leidet nicht an einer chronischen Krankheit. Der menschliche Körper ist seit jeher bestens ausgestattet, damit er auch eine Periode mit sehr wenig oder ohne Nahrung gut übersteht. Er funktioniert in dieser Zeit einwandfrei weiter und zehrt von den Reserven, die er sich unter ausreichender Versorgung mit Lebensmitteln angelegt hat. Die Stoffwechselvorgänge verändern sich vor allem in den ersten 3 Tagen des Fastens und dies ermöglicht uns, auch weiterhin arbeiten und sogar Sport treiben zu können. Um den Muskelabbau zu begrenzen, empfehle ich ein Saftfasten mit Molke, um eine grundlegende Versorgung mit Muskelbaustoff Eiweiss zu gewährleisten.

Fasten wird immer assoziiert mit Reinigung und Einkehr, weshalb in allen Kulturen zum Fasten auch das Meditieren und / oder Beten gehört, was neben der Beschäftigung mit sich selbst ein wichtiger Bestandteil unserer Fastenwoche sein soll. Aus diesem Grund ist es sicher hilfreich, wenn während der Fastenwoche nicht das übliche (meist sehr gedrängte) Alltagsprogramm weiterläuft, sondern genügend Freiräume vorhanden sind.

Warum also nicht einmal unter dem Jahr eine „Fastenpause“ einlegen mit einer begleiteten Fastenwoche in einer Gruppe Gleichgesinnter?

Kosten: CHF 220.- für 6 Treffen à 1.5 Stunden inkl. Kursunterlagen. Preisreduktion ab 5 Teilnehmern (CHF 200.- / ab 8 Teilnehmern CHF 180.-) 50% WIR garantiert.

Flyer zur aktuellen Fastenwoche (pdf, 140 kB)

Kommentare sind geschlossen.